Schnelle vegane Erkältungssuppe - Thermomixtauglich

Wie bereits geschrieben, bin auch ich stolze Besitzerin eines Thermomixes, liebevoll "der Lautomat" genannt. Ich muss aber gestehen, dass der Thermomix bei uns zwar oft eingesetzt wird, meistens aber eher zum Mixen von Smoothies, Backteigen und Aufstrichen als für tatsächliches Kochen. Das mache ich dann doch lieber per Hand. In einem ist der kleine Automat allerdings tatsächlich unschlagbar: Wenn es mal schnell gehen muss, dann zaubert er unter minimaler Vorbereitung leckere und nahrhafte Suppen.

Da mich trotz der vorbeugenden Einnahme von Zink auch dieses Jahr wieder die in München berüchtigte Wiesngrippe, eine alljährlich von Ende September bis Mitte Oktober grassierende einheimische Seuche, erwischt hat, sind meine derzeitigen Kochaktivitäten meistens auf das Einschalten des Wasserkochers für eine neue Kanne Tee beschränkt.

Gestern Abend bekam ich aber trotz Appetitlosigkeit spontan Lust auf ein heißes, selbstgekochtes Süppchen - am Besten eine schöne Hühnersuppe! Naja, der Biomarkt ums Eck hat zwar Suppenhuhn, bis das aber gekauft, aufgetaut und gekocht gewesen wäre, hätte sich die Erkältung vermutlich von selbst schon wieder verzogen. Also habe ich improvisiert, nachgesehen was der Kühlschrank noch hergab und aus Energiemangel den Thermomix die Arbeit machen lassen. Herausgekommen ist ein leckeres (sagt der Freund, ich schmecke jetzt nicht soooo viel) Süppchen mit vielen gesunden Zutaten, das in Null Komma Nichts zubereitet war.

Vegane Erkältungssuppe


Rezept: Schnelle vegane Erkältungssuppe


80g Zwiebel
1 daumengroßes Stück Ingwer
20g rohes Sesamöl
150g Karotten
150g Zuchini
500ml Gemüsebrühe
1 Hand gekochte Kichererbsen
60g kleine Nudeln, trocken
Salz & Pfeffer
Korianderblätter
optional Korianderwurzeln

Zwiebeln und Ingwer 5 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern, nach unten auf den Boden schieben. Beides mit dem Öl 3 Minuten auf 120 Grad und Stufe 1 andünsten.

Das grob gewürfelte Gemüse zugeben und alles 15 Sekunden bei Stufe 4 zerkleinern. Mit Brühe aufgießen und, wer mag und hat, die Korianderwurzeln zugeben. Bei 100 Grad und Stufe 1 ca. 15 Minuten garen. Danach die Nudeln und die Kichererbsen zugeben und die Nudeln nach Packungsangabe bei 100 Grad und Stufe 1 garen (Ich gare sie immer etwas kürzer, da ich noch etwas Biss in den Nudeln haben möchte. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und frischen Korianderblättern bestreuen - fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Instagram

2016 © Soulfood Giesing | Design by MiraDesigns