Thanksgiving Menü Recap 2016

Seit nunmehr 3 Jahren feiern wir mit Freunden Thanksgiving (Der Rückblick für das erste Jahr findet sich hier) - das heißt, so langsam wird es Tradition und die Zubereitung der zentralen Truthahnbrust bringt mich (fast) nicht mehr um den Schlaf. Dieses Jahr war ich sehr zufrieden mit den jeweiligen Gerichten und da ich mir den Tag frei genommen hatte, war es gradezu entspannt.

Da ich das Jahr 2016 ohne "Altlasten" beginnen möchte, gibt es anbei schnell vor Jahresschluß meine diesjährigen Gerichte und die Anmerkungen dazu.

Bunter Thanksgiving Teller


Herb Roasted Turkey Breast and Stuffing von Serious Eats

Gutes Rezept, gelang recht einfach, das Fleisch blieb schön saftig und ich konnte 2 Gerichte, das Fleisch und die "Füllung", in einem machen. Die italienische Wurst besorgte ich am Viktualienmarkt, da der Eataly grade noch nicht offen hatte, in dem italienischen Feinkostladen in der Westenriederstraße. Die Truthahn- bzw. Putenbrust stammte, wie immer, von Geflügel Stephani, ebenfalls am Viktualienmarkt. Anmerkung für nächstes Jahr: Zurückhaltung beim Brot, es war viel zu viel Füllung! Zugefügt habe ich der Füllung noch Maroni, das hat gut gepasst.


Roasted Brussel Sprouts with Bacon and Pecans von Serious Eats

Roasted Brussel Sprouts gehen immer, allerdings überrannte mich bei diesem Rezept das Chaos etwas und ich vergaß die Glasur... hat aber auch so geschmeckt, nur das Besorgen der Pecan Nüsse war etwas lästig.


Cheesy Hasselback Potato Gratin von der New York Times

Ein Gewinner-Rezept, dass es bestimmt nicht erst nächstes Thanksgiving wieder gibt - sieht dank der ungewöhnlichen Anordnung der Kartoffeln auch sehr gut aus.. Habe noch jungen Knoblauch hinzugefügt, das hat bestens funktioniert.


Sellerie Gemüse

Seitdem ich dieses Rezept kenne, mag ich auch Knollensellerie. Mittleren Selleriekopf und 3 gelbe Rüben (gibt eine schönere Farbe) putzen und kleinschneiden. In Butter andünsten, mit Mehl anstauben, noch mehr dünsten. Nichts anlegen lassen. Mit einem Schuß Weißwein und 250ml Gemüsebrühe ablöschen. Das Gemüse darin weich kochen und anschließend pürieren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, evtl Muskat. Wer hat kann gerne auch Sahne oder etwas Creme Fraiche unterrühren. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.


Cranberry Sauce

Diesmal nach Bauchgefühl selbst gemacht: 1 Packung frische Cranberries, etwas frischgepressten Orangensaft, viel Zucker, eine Stange Zimt, einen guten Schuss Cointreao (Orangenlikör), das ganze bei mittlerer Hitze 15-20 min einkochen lassen.


Pumpking Pie von Serious Eats

Ebenfalls ein Gewinner, lässt sich bestens am Tag vorher vorbereiten. Memo an selbst: Endlich eine Pie Form kaufen, Teig üppig über den Rand hängen lassen und vorm Blind backen bitte mit der Gabel anpieksen. Danke.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Instagram

2016 © Soulfood Giesing | Design by MiraDesigns